(aktualisiert 2013-10-04 für Version 0.9.8)

Details zur Funktion

Springe zu Datenquellen - Steuerung - Anzeigen

Datenquellen

Nur berechtigte Personen können Informationen hinzufügen.

Diese Personen können sich über Name und Passwort anmelden oder einen Rechner benutzen, der per IP-Adresse zugelassen ist. Ggf. kumulieren die dadurch erhaltenen Rechte.

Da bayerische Schulen aus rechtlichen Gründen voneinander getrennt ein Netz für Verwaltungs-PCs und ein sog. "pädagogisches" Netz betreiben, bietet es sich an den IP-Adresskreis der Verwaltung als legal, der Rest als unauthorisiert eingestuft werden. Das Netz wird im Stil von 192.168.16.0/24 angegeben.

Innerhalb des sog. ManagementNetworks kann man einzelne Clientrechner mit Useracounts "koppeln", so dass ein Benutzer dieser Rechner automatisch die Rechte dieses gekoppelten Users erhält.

Meldungen

Es gibt Meldungen, die im Rahmen des "Aushangs" an allen Anzeigen im Wechsel mit den Vertretungsplänen angezeigt werden. Andere werden nur auf festgelegten Anzeigen dynamisch ein- und ausgeblendet.

Jede Meldung hat die Attribute Schlagzeile, Details, Gültigkeitsdatum und -stunde und "rot". Anzeigerechner können Mitglieder in Gruppen sein (Q11, Q12, Lehrer und drei weitere, die selbst zu benennen sind). Meldungen sind allgemein oder auf eine dieser Gruppen beschränkt.

Normale Meldungen werden nach Tagen sortiert aufgelistet. Meldungen an bestimmte Anzeigengruppen, Sondermeldung (z.B. Begrüßung von Gästen, führend) und allgemeine Infos (z.B. Fundsachen, am Ende) werden jeweils am Stück gezeigt.

Ohne Meldungen werden die entsprechenden Blöcke nicht angezeigt.

Schülerruf

Hier werden Namen der Schüler aufgelistet, die sich bei jemandem melden sollen.

Außerdem: Seine Klasse, das "Ziel" und ggf. ein Grund. Über die Schriftfarbe wird angedeutet, wie lange der Schüler bereits gerufen wird. Wird kein Schüler gerufen, so wird die Box nicht angezeigt.

Info-Seiten

Berechtigte können Bilder (auch animated gifs) oder PDF-Dateien hochladen.

Diese werden dann auf der Meldungsseite (wenn der Platz reicht) im zufälligen Wechsel in 2 Prioritäten angezeigt. Bei PDF-Dateien wird deren erste Seite zu einem Bild konvertiert wird, eingebettete Schriften werden berücksichtigt.

Sonstige Informationen

Bei der Meldungsseite kann zusätzlich eine Wocheninfo (z.B. Reinigungsdienst), die aus einer Textdatei augelesen wird, angezeigt werden.

Ein Wochenmotto wird am unteren Bildschirmrand eingeblendet.

flexible Informationen

Auf den "Soloscreen", einer Konfiguration für das Sekretariat der permanent den aktuellen Vertretungsplan zeigt, kann eine (vom Client) per http erreichbare kleine HTML-Datei eingeblendet werden - bei uns der Belegungsplan der Computerräume.

Steuerung:

Anzeigen

Verteilt im Haus finden sich die Anzeigen. Sie sind fest an die Wand montiert. Ihre Höhe wurde so gewählt, dass sie einerseits von vielen Schülern gleichzeitig gelesen werden können, andererseits aber etwas außerhalb ihres direkten Zugriffs sind.

LCD-TV

Große Displays sind in der Form von Full-HD-TVs zu kaufen. Das KGA verwendet drei 42"-Fernseher für Aula und Lehrerzimmer und kleinere für Kollegstufe und Sekretariat.

Full-HD (1920x1080) ist für den Umfang an darzustellenden Informationen wichtig und leider nicht immer problemlos pixelgenau an den Fernsehern einzustellen - am ehesten noch per HDMI-Eingang mit PC oder Spiel-Einstellung. 3D oder 100Hz-Technik sind hier unnötig.

Inzwischen (2012) sind größere Bildschirme bezahlbar und dringend empfohlen! Bei 60 Zoll sind auch drei PDF-Seiten gleichzeitig gut lesbar!